REFERENTEN

kbs-flooring.swiss

31. KBS Estrich-Fachtagung

Montag, 14. März 2022 in Bern, Bernexpo
Dienstag, 15. März 2022
in Wettingen, Tägi

Logo Mobile Logo Mobile

MODERATION

Tobias Müller
Moderator/Redaktor SRF

Als Wissensvermittler bei Schweizer Radio und Fernsehen SRF moderiert Tobias Müller seit 2011 das wöchentliche Magazin «Einstein», welches Phänomene und Geheimnisse des Alltags aufgreift sowie den Forschungsplatz Schweiz beleuchtet. Sein Spezialgebiet ist die digitale Transformation.

REFERENTEN

Bernhard Furrer
Lignum Holzwirtschaft Schweiz

Brandschutz und Schallschutz im mehrgeschossigen Holzbau

Überblick über den Stand der Technik im Bereich Schallschutz im Holzbau und Brandsicherheit und Holz.
Am Vortrag werden aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung behandelt und bewährte bautechnische Lösungen und geeignete Massnahmen und Hilfsmittel für die Planung und Umsetzung aufgezeigt.

Florian Stoller
LPM AG

Simulation vom Trag- und Verformungsverhalten am schwimmenden Estrich

Estriche, auf denen eine höhere Einzellast als in den Beanspruchungskategorien C und D einwirkt, sind nach den Regeln der Tragwerksnorm zu bemessen. Macht die Bemessung auch bei Estrichplatten mit Lasten der Beanspruchungskategorie A Sinn? Was ist dazu notwendig.

Paolo Fiorini
Florim Ceramiche

Grossformate in Keramik

  • Was ist heute mit XXL-Platten möglich?
  • Von Anforderungen an den Untergrund bis zu hinterlüfteten Fassaden
  • Referat zusammen mit Martin Bürgler
Martin Bürgler
Projektleiter Technik SPV, Schweizerischer Plattenverband

Grossformate in Keramik

  • Was ist mit XXL-Platten möglich?
  • Anforderungen an den Untergrund
  • Produktion und Anwendungsbeispiele von XXL-Plattenformaten
  • Risiken und Chancen
  • Welche Anforderungen muss ein Untergrund aufweisen, braucht es mehr als die geltenden Standards?
  • Referat zusammen mit Paolo Fiorini
Dr.-Ing. Karl-Heinz Wiegrink
Sachverständigenbüro Dr. Wiegrink

Optische Bewertung von Mängeln an Sichtestrichen

Die optische Bewertung von Sichtestrichen, Sichtbeton oder Bodenbelägen sollte möglichst objektiv erfolgen, sie ist aber immer subjektiv. Deshalb ist eine objektive Dokumentation der Erscheinungsbilder umso wichtiger.
Welche Einflüsse gibt es und was ist dabei für den Sachverständigen zu beachten?

Dipl.-Ing. Frank Halm
Saint-Gobain Weber GmbH

Ertüchtigung alter Verkehrsflächen im Innenbereich

  • Einsatz neuer maschinell verarbeitbarer mineralischer Instandsetzungssysteme
  • Vorteile mineralischer Ausgleichs- und Beschichtungssysteme
  • Vergleich mineralischer Beschichtungen zu Hartstoffbeton
  • Vorstellung ausgewählter Systeme mit Objektbeispielen
Peter Rechsteiner
Bracher Spieler Schönberg Eitel Rechsteiner, Anwälte und Notare

Preiserhöhungen infolge Teuerung

Die steigende Teuerung ist in der Bauwirtschaft wieder ein Thema geworden.
Wann besteht ein Recht auf Anpassung des Werklohns, wenn die Kostengrundlage des Unternehmers (SIA-Norm 118, Art. 64) sich nach Abschluss eines Werkvertrages erhöht?
Was gilt, wenn im Werkvertrag keine Teuerungsanpassung vereinbart bzw. diese explizit ausgeschlossen wurde?
Das Referat geht diesen Fragen in genereller Hinsicht nach.